Schwalme, Gerdi

Ganz Privat…

Schwalme_250

Ein guter Freund aus Flandern hat mir vor langer Zeit geraten, meine Gedanken regelmäßig aufzuschreiben. So begann ich vor cirka 20 Jahren damit, kleine Geschichten und inzwischen auch viele Verse zu Papier zu bringen. Für seinen Ratschlag danke ich meinem Freund Roger noch immer.

Nach fast 40-jährigem familiär bedingten Aufenthalt in Norddeutschland ist mein Zuhause seit fast zehn Jahren wieder in Bayreuth. Hier leben meine Kinder und Enkel und meine große Verwandtschaft.

Ich bin ein stiller, ein meist in mich gekehrter Mensch. Ich denke oft nach, kann gut zuhören, rede selbst aber nicht sehr viel. Die lange „Norddeutschland-Erfahrung“ war sicher prägend …

Insbesondere im Sommer zieht es mich mit Macht – fast magisch – „in den Wald“. Die herrliche Stille und der so spezielle Wald-Geruch ist für mich Erholung und Entspannung pur. Auch meinen Garten pflege ich sehr gern. Als Tierfreundin liebe ich besonders Katzen, aber auch „unserem“ zugewanderten Frosch im Gartenteich gehört ein großes Stück meines Herzens.  Für edle Düfte habe ich eine Vorliebe. Ich lasse mich des öfteren verführen, ein „gutes“ Parfum zu kaufen.

Bei all diesen schönen Dingen ist mir aber meine Familie das wichtigste auf dieser Welt. Ich wünsche mir, dass die Menschen nicht so ausgeprägt und ruhelos nach Geld, Reichtum und Macht jagen. Mein Traum ist es, überall Frieden zu haben. Wir sollten dankbar sein, dass wir auf dieser Erde leben dürfen. Man muss nur die Augen öffnen, um so viel Schönes zu erkennen. Für mich ist zum Beispiel eine kleine Blume, die sich durch eine Mauerritze zwängt, um an das Licht zu kommen, Schönheit und Kraft, ein einzigartiges Geschenk der Natur …

Meine Lieblingsbücher: Romane, Geschichten, Balladen

Ich lese zur Zeit: „Für Amadeo“ (von Christoph Hinkel)

Meine Lieblingsmaler: Claude Monet, Rubens, Meike Zernick, Alice Powa

Mein Lieblingskomponist: diverse, wichtiger sind mir Stimmen, wie die von Anna Netrebko, oder zum Beispiel Peter Maffay, Elvis Presley, Rolando Villazon

Nachfolgendes künstlerisches Ereignis halte ich für Bedeutungsvoll: Das Entstehen eines Buches

Diese natürliche Gabe möchte ich besitzen: Aufgeschlossener und zugänglicher  zu sein

Mein Hauptcharakterzug ist: Eigenwilligkeit ,  Nachdenklichkeit

Mit dieser Person würde ich gerne einmal diskutieren: Mit Gandhi, wenn er noch leben würde

Diese Person(en) bewundere ich: Gandhi, Albert Schweitzer

Vollkommenes Glück bedeutet für mich: Menschen, die mir nahestehen, glücklich machen zu können und ihnen Geborgenheit zu geben

Unglück bedeutet für mich: Einsam und ohne Zuneigung leben zu müssen

Da würde ich gerne leben: Da, wo meine Kinder und meine Enkel leben

Mein Lieblingsessen: Fränkische Küche

Mein schönstes Erlebnis: Die Geburt meiner beiden Kinder

Was ich liebe: Natur, Wald, Garten, Katzen, Frösche, Ehrlichkeit, Verläßlichkeit, Humor

Was ich verabscheue: Lügen, Ausreden, Unpünktlichkeit, Stress

Mein größter Fehler: Ungeduldig sein

Diese Fehler würde ich verzeihen: Notlügen

Das ist noch geplant: Neue Verse und neue Geschichten schreiben

Mein Lebensmotto: Leben und leben lassen !

Ihre Bücher:Cover Bayreuth_200

Gemeinschaftsprojekt

Der Bareida is aa bloß a Mensch – Liebeserklärung an Bayreuth

ISBN 9783939478218
Autoren: Dr. Günter Ammon, Dr. Yvonne Arnhold, Sabine Greiner,Evelyne Kern, Gerdi Schwalme
Verlag Kern, Bayreuth
1.Auflage, 2010 – Seiten:120
Broschiert / Sprache Deutsch
nähere Infos, Leseprobe und Bestellmöglichkeit »

eMail: gerdipeter@t-online.de

Meine Linkempfehlung: www.verlag-kern.de